Der ultimative Guide zu Year-over-Year-Vergleichen in Tableau

Data

Der ultimative Guide zu Year-over-Year-Vergleichen in Tableau

Eine der häufigsten Aufgaben, die Dir begegnen können, wenn Du mit Tableau arbeitest, ist Daten über Zeiträume zu vergleichen. Jede KPI, die gemessen wird, muss in eine Art Kontext gesetzt werden, um sie etwas nahbarer zu machen und ein Gefühl für die Perspektive zu bekommen. “Unsere Sales-Zahlen sind bei einer Million Euro” unterscheidet sich von “Unsere Sales-Zahlen sind um 80% gestiegen, von 1 Million auf 1,8 Millionen Euro”. Letzteres Beispiel sagt uns, ob die Zahl, die wir uns anschauen, gut oder schlecht ist, wenn wir die vorherigen Zeiträume im Blick haben.

Tableau ist großartig darin, Nutzern per Datumsfiltern und anderen Optionen die Steuerung zu überlassen, welche Datumsbereiche sie sehen wollen. Trotzdem fehlt es an Out-of-the-Box-Funktionalität für Year-over-Year-Vergleiche (YoY), die weiter gehen als einfach nur ein volles Jahr mit einem anderen vollen Jahr zu vergleichen. Das müssen wir mit Hilfe einiger Berechnungen erledigen.

Mehr Flexibilität mit Zeit-Vergleichen

Es gibt verschiedene Wege, Year-over-Year-Vergleiche in Tableau anzustellen, und wenn Du sie einmal alle gemeistert hast, kennst Du die richtige Methode für jedwede Situation. Darüber hinaus: Diese Vergleiche lassen sich auch auf andere Zeiträume anwenden, wie Month-over-Month-Vergleiche oder der letzte Monat im Vergleich zum letzten Monat des vergangenen Jahres.

Und ich möchte Dir versichern: Du musst nicht alle Formeln, die ich hier erwähne, auswendig lernen! Ich habe ein Repository für Datumsvergleiche gebaut, das Du herunterladen kannst, und aus dem Du Berechnungen per Copy & Paste in Deine Datenquellen einbinden kannst. Ersetze einfach das Datumsfeld, das ich in der Berechnung genutzt habe, mit dem Feld in Deiner Arbeitsmappe, und Du kannst loslegen.

Alle meine Beispiele nutzen dasselbe Setup: Ich vergleiche die Sales-Zahlen des laufenden Jahres mit den Sales-Zahlen des vorigen Jahres in der Superstore Sample Datenbank nach Country. Ich hoffe, das macht es einfach für Dich, die Ergebnisse zu überprüfen und sie in Deiner eigenen Tableau-Version nachzubauen.

Los geht’s!

Year-over-Year-Vergleiche mit Tabellenberechnungen

Das ist vermutlich der einfachste Weg, die Zahlen des aktuellen Jahres gegen die des letzten Jahres zu legen. Doch wie auch immer, wenn wir das laufende Jahr mit irgendeinem früheren Jahr vergleichen wollen, müssen wir sicherstellen, dass wir uns dieselben Datumsbereiche in beiden Jahren anschauen.
Wenn wir einfach nur das Datumsfeld nehmen und beide Jahre vergleichen, würden wir nicht auf dieselbe Art von Informationen schauen. Weil das vorige Jahr bereits abgeschlossen ist, schauen wir auf Sales-Werte aus 12 Monaten, während das laufende Jahr noch nicht vorüber ist (sofern Du das hier nicht am 31. Dezember um 23:59 Uhr liest –falls doch, entferne Dich vom Computer und genieß das Feuerwerk). Drum können wir nicht einfach beide Jahre gegeneinander legen.
Hier sind die notwendigen Schritte, gleichartige Zeiträume von zwei Jahren zu vergleichen:
1. Erstelle ein berechnetes Feld für einen Year-to-Date-Filter.
Der Year-to-Date-Filter schaut sich Order Date für jede Zeile Deiner Daten an und beurteilt, ob das Datum im Zeitraum Year to Date liegt, im Zeitraum Last Year to Date oder in keinem von beiden:

Die Funktionen, um die Datumswerte einzuteilen, sind DATEDIFF und DATEADD.

2. Tipp: Um zu checken, ob die Datumsberechnungen funktionieren, lege ich gerne eine Tabelle mit Month/Year des Datums auf Zeile. Dann ziehe ich meine Datumsberechnung auf Text und sehe, welcher Monat in welche Kategorie fällt.
3. Ziehe den Year to DateFilter in Deine Ansicht, zusammen mit Deiner KPI (in unserem Fall: Sales):
4. Filtere die Null-Werte heraus, indem Du den Header der Null-Spalte anklickst und Exclude auswählst.
5. Rechtsklicke die Kennzahl –hier: SUM(Sales)–, wähle schnelle Tabellenberechnung (Quick Table Calculation) und dann Differenz in Prozent (Percent Difference):
6. Du kannst die Ansicht etwas aufhübschen und dazu noch gehaltvoller machen, indem Du sie als Balkendiagramm anzeigst, die Last Year to DateSpalte ausblendest und die Balken labelst:
7. Zum Schluss können wir das Feld unserer YoY-Berechnung (Tabellenberechnung) nutzen, um unsere Balken entsprechend einzufärben –blau für positive Veränderungen, orange/rot für negative Veränderungen. Dazu legen wir die die Kennzahl der YoY-Berechnung auf Colour. Um das aufgeräumt zu halten, nutze ich einen Abgestufte Farbe(Stepped Colour) Bereich, mit 2 Abstufungen und 0 als Mitte (Centre):

 

Year-over-Year-Berechnungen mit berechneten Feldern

Falls Du gerne fortgeschrittenere oder komplexe Berechnungen bauen möchtest, oder Deine YoY-Berechnungen einfach in einem Feld ablegen möchtest, das wie jede andere Kennzahl genutzt werden kann, ist dieser Ansatz vielleicht genau richtig für Dich.
Im Grunde, anders als Kennzahlen zu aggregieren und dann Tabellenberechnungen zu verwenden um die YoY-Veränderungen anzuzeigen, löst dieser Ansatz alles in einem berechneten Feld. Und so wird’s gemacht:
1. Schritt 1 ist derselbe wie im vorigen Ansatz: erstelle eine Dimension, die Du als Filter für Year to Date und Last Year to Date benutzen kannst:
2. Als nächstes erstellen wir ein berechnetes Feld, das uns die Sales-Zahlen für das laufende Jahr ausgibt:
3. Wir wiederholen Schritt 2 für das vorige Jahr und erstellen ein zweites Feld Sales (LYTD).
4. Und nun, lass uns die Differenz in Prozent zwischen den Sales-Zahlen von diesem und letztem Jahr berechnen. Denk daran, dass wir die Kennzahlen noch nicht aggregiert haben. Entsprechend müssen wir das in der Berechnung für die Prozentveränderung erledigen. Ansonsten wäre das Delta auf Zeilenlevel berechnet und dann aufsummiert, was in den meisten Fällen keinen Sinn ergibt. Also, so wird das YoY-Delta berechnet:
5. Zum Schluss können wir die Visualisierung erneut bauen. Diesmal jedoch benötigen wir weder Filter noch müssen wir Spalten verstecken:

YoY-Vergleiche Next Level: Dem Nutzer die Entscheidung überlassen

 

Wenn wir unsere YoY-Vergleiche weniger statisch haben wollen und stattdessen dem Nutzer die Auswahl eines Datumbereichs überlassen, können wir unsere Dashboards weitaus mächtiger gestalten, denn sie bedienen jetzt mehrere Ziele: Fragen dazu beantworten, wie es uns JETZT (z.B. diese Woche) ergeht, aber auch in die Vergangenheit schauen um Fragen zu beantworten, wie wir hierher gelangten.

Um einen YoY-Filter zu erstellen, der von der Nutzerauswahl gesteuert wird, brauchen wir drei Dinge:

  • Einen Parameter für die Auswahl.
  • Einen Datumsfilter (wie wir ihn in den vorigen Beispielen erstellt haben).
  • Ein berechnetes Feld, das die Daten des aktuellen und vorigen Zeitraums zurückgibt, sowie Felder um die YoY-Deltas zu berechnen.

Legen wir los.

1. Zunächst erstellen wir einen Parameter, der alle Zeitraum-Möglichkeiten umfasst, die wir für das Dashboard brauchen. Für gewöhnlich nehme ich die folgenden, doch Du kannst so viele ergänzen oder streichen wie Du möchtest:

  • Year-to-date
  • Month-to-date
  • Week-to-date
  • Moving Annual Total
  • Last Month

 

 

2. Als nächstes erstellen wir ein berechnetes Feld, das die Datumsbereiche abhängig von der Parameter-Auswahl filtert. Um das möglich zu machen, müssen wir den zuvor erwähnten Datumsfilter leicht abändern.

Nachdem wir unterschiedliche Zeiträume filtern, wird der Filter für jede Parameter-Auswahl unterschiedlich ausschauen. Das macht es ziemlich schwer, den Filter in einer Berechnung zu nutzen, da sich sein Wert verändert. Und wir müssten jeden möglichen Wert berücksichtigen, den der Datumsfilter zurückgeben könnte. Deshalb nenne ich den aktuellen Zeitraum 2 und den vorigen Zeitraum 1. Das hat den positiven Nebeneffekt, dass der vorige Zeitraum stets als erstes in einer Liste oder in Spalten angezeigt wird:

 

 

Beachte: So sollten Deine Datumsberechnungen aussehen, um sie im Parameter-gesteuerten Filter zu nutzen.

Das Feld für die flexiblen Zeiträume:

 

3. Im letzten Schritt schließen wir das Feld Flex Period in unsere Berechnungen ein, so wie zuvor:

 

 

Du findest die detaillierten Berechnungen in der angehängten Arbeitsmappe. Ich hoffe, das war ein guter Überblick für Dich dazu, wie Year-over-Year-Berechnungen recht einfach in Tableau angestellt werden. Doch hier hört es noch nicht auf: Du kannst alle Berechnungen ganz nach Deinen Wünschen anpassen. So kannst Du Dir beispielsweise nur volle Monate anschauen oder Deine Delta-Werte visuell aufwerten, indem Du bedingte Formatierungen benutzt.

More About the Author

Raphael Teufel

Solutions Lead
Der ultimative Guide zu Year-over-Year-Vergleichen in Tableau Eine der häufigsten Aufgaben, die Dir begegnen können, wenn Du mit Tableau arbeitest, ist Daten über Zeiträume zu vergleichen. Jede ...

See more from this author →

Subscribe to our newsletter

  • I understand that InterWorks will use the data provided for the purpose of communication and the administration my request. InterWorks will never disclose or sell any personal data except where required to do so by law. Finally, I understand that future communications related topics and events may be sent from InterWorks, but I can opt-out at any time.
  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.

InterWorks uses cookies to allow us to better understand how the site is used. By continuing to use this site, you consent to this policy. Review Policy OK

×

Interworks GmbH
Breite Straße 27
40213 Düsseldorf
Germany

Geschäftsführer: Mel Stephenson Amtsgericht Düsseldorf HRB 79752
UStIdNr.: DE 313 353 072